TEAMVISION vertritt Marco Haller, der seit 2012 für das WorldTour Team Katusha-Alpecin fährt.
Marco hat sich in den vergangenen Jahren zu einem Leistungsträger seiner Mannschaft entwickelt. Und das Team, inzwischen mit Schweizer Lizenz ausgestattet und dem Engagement des deutschen Shampoo-Herstellers Alpecin versehen, mit ihm. Vor allem in der Sprintvorbereitung – und auch in den Klassikern – nimmt er inzwischen eine Schlüsselposition ein. Beleg für seine hohe physische Anpassungsfähigkeit.

Trotz seiner erst 26 Jahre ist Marco der dienstälteste Fahrer seines Teams und wird auch in dieser Saison konstant auf den großen Bühnen des globalen Radsports zu sehen sein. Dass Marco alle Vorrausetzungen für eine Radsportkarriere auf Spitzenniveau mit sich bringt, zeichnete sich bereits früh ab: in den Jugend- und Nachwuchsklassen gewann er 26 österreichische Meistertitel auf der Straße, Bahn und im Cross, nachdem er sich zuvor bereits andere Sportarten für sich entdeckt hatte.
2009 gewann er neben einigen Nations-Cup Rennen auch die Bronzemedaille im Straßenrennen der Juniorenweltmeisterschaften.

Nach nur zwei Saisons auf Kontinental-Niveau konnte sich der charakterstarke Klagenfurter für das WorldTour-Team Katusha empfehlen. Gleich in seiner ersten Saison konnte Marco – neben seiner Rolle als Anfahrer – auch mit eigenen starken Resultaten überzeugen, dazu gehört auch der Etappensieg bei der WorldTour-Rundfahrt Tour of Beijing.
2015 gab Marco sein Debut bei der Tour de France, nachdem er in den Wochen zuvor den Gesamtsieg bei der norwegischen Tour des Fjords holte und österreichischer Staatsmeister im Straßenrennen wurde.
Mittlerweile ist die Tour – genauso wie die großen Klassiker – ein fester Bestandteil im Rennkalender von Marco Haller.